Der kRÄUTERGARTEN

Gegen jedes Zipperlein ist ein Kraut gewachsen.

Nun konnten wir, seit unserem Einzug im März 2015 schon Gundermann, Löwenzahn, Spitzwegerich, Wiesen-Kerbel, Giersch und Holunder und Ebereschen mit hüpfendem Herzen begrüßt. Wir haben ein Kräuterbeet angelegt und viele Kräuter, dank einem sehr netten Menschen, von dem ich viele Kräuter geschenkt bekam, gepflanzt. Der Kräutergarten wird stetig wachsen und ich hoffe doch, dass ich schon im nächsten Jahr auch Führungen durch den Garten anbieten kann. Mal schauen.....gut Ding will Weile haben.

 

Ebenso möchte ich Schmetterlingen, Bienen, Hummeln und anderen Kleinstlebewesen entsprechende Nahrung bieten. Im Garten gibt es viele verschiedene Unterschlüpfe für Vögel, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten.


Meine Kräuter, Wildkräuter und Gemüse verarbeite ich zu leckeren Pestos, Chutneys, Fruchtaufstrichen und Gelees. Gemüse und deren Blätter beziehe ich auch von einem Bio-Bauernhof um z. B. ein Kohlrabiblätter-Pesto herzustellen.

 

2016 war ein ereignisreiches Jahr. Wir haben die Pedersen-Freunde bei uns begrüßt, es gab viele wunderschöne Wildkräuter-Spaziergänge mit anschließendem Kochen, das Wildkräuter-Frühstück findet einmal im Monat statt und auch die britisch-ostfriesische Teezeit in den Wintermonaten erfreut sich an Beliebtheit. Und nicht zu vergessen, die beiden wundervollen Räucherabende zusammen mit Claudia Berardi zum Thema "Zauber der Rauhnächte" Dafür danken wir allen, die uns schon im Kräuterkörbchen besucht haben. 

 

Direkt vor dem Kräuterkörbchen wurde 2016 unsere Kräuterspirale wieder aufgebaut. 

 

2017 wird sicherlich genau so schön! Wir freuen uns auf Euch!